Samstag, 18. Mai 2013
Überraschungspost...
Gestern bekam ich Post von der Buchhandlung meines Vertrauens. Zuerst dachte ich an irgendeine Werbesendung. Neue Bücher, Vorträge - irgendwas in der Art.
Gefehlt, weit gefehlt.
Es war eine Gewinnbenachrichtigung.
Ich möge bitte innerhalb won zwei Wochen in der städtichen Filiale ein Buch abholen.
Und da wir heute eh´ im Städtle unterwegs waren, nahmen wir diesen netten Umweg (es war gar keiner *ggg*) gerne mit.

Überreicht bekam ich das hier:



Ich wusste bereits, was sich hinter der Verpackung verbarg.
Es war groß.
Es war schwer.

Und - es begeistert mich:



Sogar mit ist sogar mit Signierung - yeah.

Inzwischen saß ich eine Stunde in der Sonne auf der Terrasse und blätterte und las und brach in Begeisterungsstürme aus und - ....
Es ist sooo schön, ich glaube, ich werde die nächsten Wochen im Baghwan - äh, Backwahn sein.
*träller träller träller*



Ich bin ein Glücksferkel *strahl*

... link (2 Kommentare)   ... comment


...bereits 378 x gelesen

Dienstag, 16. Oktober 2012
Das Leben ist schön....
Bedenkt....

Bedenkt, dass jetzt um diese Zeit, der Mond die Stadt erreicht.
Für eine kleine Ewigkeit sein Milchgebiss uns zeigt.
Bedenkt, dass hinter ihm ein Himmel ist,
den man nicht definieren kann.
Vielleicht kommt jetzt um diese Zeit
ein Mensch dort oben an.
Und umgekehrt wird jetzt vielleicht
ein Träumer in die Welt gesetzt.
Und manche Mutter hat erfahren,
dass ihre Kinder nicht die besten waren.
Bedenkt auch, dass ihr Wasser habt und Brot,
dass Unglück auf der Straße droht,
für die, die weder Tisch noch Stühle haben
und mit der Not die Tugend auch begraben.
Bedenkt, dass mancher sich betrinkt,
weil ihm das Leben nicht gelingt,
dass mancher lacht, weil er nicht weinen kann.
Dem einen sieht man's an, dem andern nicht.
Bedenkt, wie schnell man oft ein Urteil spricht.
Und dass gefoltert wird, das sollt ihr auch bedenken.
Gewiss ein heißes Eisen, ich wollte niemand kränken,
doch werden Bajonette jetzt gezählt und wenn eins fehlt,
es könnte einen Menschen retten,
der jetzt um diese Zeit in eurer Mitte sitzt,
von Gleichgesinnten noch geschützt.
Wenn ihr dies alles wollt bedenken,
dann will ich gern den Hut, den ich nicht habe, schwenken.
Die Frage ist, die Frage ist,
sollen wir sie lieben, diese Welt?
Sollen wir sie lieben?
Ich möchte sagen, wir wollen es üben.

Hanns Dieter Hüsch (aus: Das Schwere leicht gesagt.
Spektrum Bd. 4274, Verlag Herder, Freiburg 1994, S. 129)

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 374 x gelesen

Dienstag, 29. Mai 2012
Wutentbrannt...
... landete vorgestern Nacht ein Buch an der Wand. Ich behaupte ja, ein geduldiger Leser zu sein, aber wenn ein Buch in so einem unmöglichen Deutsch geschrieben ist, reißt mir irgendwann der Geduldsfaden. Bis auf Seite 25 habe ich durchgehalten, dann hat´s gekracht.

Um 2:00 Uhr morgens.

Und mein Göttergatte: Hat sich gekringelt vor Lachen. Tsssss *kopfschüttel*.

Dabei klang das Buch vom Cover her nicht so sehr uninteressant, wurde sogar mit dem Deutschen Krimi-Preis 1999 ausgezeichnet. Und dann sowas. Eine Satzstellung, bei der sich die Fußnägel nach oben kringeln, einem die Galle die Speiseröhre hochkrabbelt und die dann eben einen nächtlichen Wutanfall zur Folge hat.

Ein Beispiel gefällig? Aber gerne: "Also offiziell darf es der Sanitäter ja nicht. Weil Tod feststellen nur Arzt."

Richig gelesen. Ich habe kein Wort ausgelassen. Genau so ist die Schreibe, die sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht.
G-R-Ä-ß-L-I-C-H!!!
Nicht auszuhalten *schütttel*

Und deshalb - tschüss, Buch (zum Glück war´s ein "Geschenk" - nicht direkt für mich, aber aus einem Haufen zum Aussuchen. Der wahre Griff in dieTonne... *würg*).

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 446 x gelesen

Dienstag, 31. Januar 2012
Bücher...
... sind doch immer wieder etwas Feines, oder?!



BTW: Danke für den Link - Du weißt schon, wer....;-))

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 258 x gelesen

Samstag, 7. Januar 2012
Bücher....
Ein neues "Spielzeug" hat Einzug gehalten... Dazu gibt es allerdings eine Vorgeschichte:

Wir leben in einer bibliophilen Familie. Naja, zumindest einige Teile sind "leseverrückt". Dementsprechend ist die Wohnung mit Regalen bestückt.



In die andere Richtung geht´s natürlich auch noch:



Und das ist nur der Flur. Es gibt ja noch mehr Zimmer, gell?!

Jedenfalls wird irgendwann in absehbarer Zeit der Platz knapp. Jetzt komme bitte niemand auf die Idee, man könne doch Bücher wegwerfen. Nein. Kann man nicht! Und sie zu tauschen oder bei bookcrossing auszusetzen, ist auch nicht immer der Weisheit letzter Schluss. Wie auch immer - über kurz oder lang gibt´s ein Problem. Und was fällt einem dann ins Auge....? Eben jenes neue Spielzeug, das ich dann auch unterm Weihnachtsbaum fand:



Ein wenig bestückt wurde er auch schon, der gute Kindle. Da kamen die letzten zwei Wochen mit den Gratis-Tagen bei a*azon gerade recht. Natürlich: Es ist ein Unterschied, ob man ein Buch mit echten Seiten vor sich hat oder ein Gerätchen in der Hand hält. Aber dafür ist die Haptik gar nicht schlecht. Die Auflösung der Seiten ist hervorragend - und gar nicht zu vergleichen mit dem Lesen am Bildschirm. Diese eTinte ist einfach irgendwie - hm, anders.

Einzig die Registrierung war etwas umständlich. Das lag aber nicht am Gerät, sondern daran, dass wir kein WLAN haben und ich dazu dann extra durch die Stadt tingelte, um ein freies Netz zu finden. Star*ucks sei Dank war das dann auch irgendwann geschafft....

Und wer jetzt glaubt, ich habe den Papierwerken abgeschworen, irrt gewaltig. Erst einmal gibt es nicht alles für das Gerät, die Auswahl ist eben noch ein wenig begrenzt. Hier warten noch viele, viele Werke auf´s Gelesen-werden.

Da ist zum Einen der Stapel auf dem Nachtschrank:



Dann das "Lager" im Wohnzimmer - wobei anzumerken ist, dass da auch Bücher stehen, die ich schon gelesen habe, die aber noch auf meinen Mann warten....



Und nicht zu vergessen die "Weihnachtsbeute". Bastian überraschte mich mit den obersten beiden Büchern. Er weiß, dass ich gerne Krimis lese und hat sich gedacht, die wären was. Hm, standen zwar nicht auf meinem Wunschzettel, aber sie werden gelesen. Manchmal muss man sich halt überraschen lassen.



Oh, und dann sehe ich gerade, dass ein Buch gar nicht dazu gehört. "Gestatten Bestatter" ist schon lange gelesen, hatte ich für meine Mutter rausgelegt, die das dann leider hier vergessen hat...

Tja, wer die Wahl hat, hat die Qual. Was ist denn das nächste Buch....? Immerhin sind nur noch zwei in der engeren Auswahl:



Ich glaube, es wird "der Kerner" - macht mich momentan mehr an.... *g*

... link (2 Kommentare)   ... comment


...bereits 673 x gelesen

Samstag, 10. April 2010
Tauschticket...
Mal wieder Werbung für die Tauschticket-Börse. Hier könnt Ihr nach dem Frühjahrs-Entmüllen Eure Altlasten auf bequeme Weise einstellen, Eure Doppel- oder ungeliebten Geschenke entsorgen - und dafür dann auch durch erworbene Tickets wieder Euren Bestand auffüllen.

Na, wie wär´s....?






Adopt one today!Adopt one today!

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 1107 x gelesen

Donnerstag, 11. März 2010
Bücher...
... wollen gelesen werden.
Zu Weihnachten schenkte mir Bastian ein Taschenbuch.
Eine "Vampir-Liebesgeschichte".

Huah... Sowas liegt mir ja gar nicht. *schüttel*

Und dann fing ich an.
Das war vor 10 Tagen.
Und heute habe ich den dritten Band fertig gelesen. Nummer 3 hat noch nicht mal 48 Stunden gehalten.

Also, räusper, ich glaube, ich hatte seit langer Zeit keine Schmetterlinge mehr im Bauch. Naja, jedenfalls nicht beim Lesen *mitdemfingerdroh*. Aber das ist wirklich mal ein - sehr nett geschriebenes Buch. Ich bin schon am Jammern, weil Nummer 4 noch nicht als Taschenbuch erschienen ist. Bis Januar 2011 kann ich eigentlich nicht warten....*augenroll*.

Es handelt sich übrigens um diese Reihe (aber das wurde inzwischen wahrscheinlich schon erraten, oder...?!):

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 322 x gelesen

Sonntag, 14. Februar 2010
Gestern...
... hatte ich Post im Briefkasten.
Einen großen Umschlag.
Recht dick.
Adressiert an mich.
Ohne Absender.
Mit dem Vermerk, den Umschlag erst am 14.02.2010 zu öffnen.
Das ist heute.

Heute habe ich ihn geöffnet.
Und...

W-O-W



Vor lauter Begeisterung fiel mir das gute Teil beinahe aus den Händen... *hüstel*. Ich bin hin und weg - begeistert ohne Ende. Tja, und dann ging die Raterei los, wem ich diesen Irrsinn denn zu verdanken habe. Es war nämlich auch am oder im Buch kein einziger Hinweis auf den lieben Menschen, der sich das hat einfallen lassen.

Obwohl... Ich habe da ja so einen VERDACHT... ;-)))

... link (2 Kommentare)   ... comment


...bereits 471 x gelesen

Mittwoch, 20. Mai 2009
Ich muss verrückt sein...
... oder paranoid. Oder psychotisch. Oder - was auch immer.... *seufz*. Jedes Mal wenn ich ein Buch fertig gelesen habe, trauere ich ein wenig. Über die mir nun vertrauten Charaktere, die ich verlassen muss, über die Orte, an denen ich im Buch daheim war, über die Dialoge, die ich genießen durfte. Über das Ende des Buches. Manchmal sitze ich tränenüberströmt da. Manchmal bin ich wie gelähmt. Und heute fing ich beim Lesen den letzten Kapitels mitten in der Bahn zu weinen an. Einfach so. Weil es so ergriffen war, so traurig. So... *seufz*.

Jeder Abschied von einem Buch ist fast ein wenig wie Sterben. Und wenn ich nach einiger Zeit das eine oder andere Werk wieder zur Hand nehme, erwachen alle wieder zum Leben. Eine Vertrautheit ergreift mich. Wie ein Wiedersehen nach langer Zeit. Ein Treffen mit guten alten Bekannten. Mit Freunden.

... link (4 Kommentare)   ... comment


...bereits 361 x gelesen

Mittwoch, 8. April 2009
(Vor-)Gelesen...
... bekommen habe ich dieses Buch:



Und ich muss sagen - ich bin fasziniert. Gut, jemand, der mit der Moers-Literatur noch nicht vertraut ist, sollte vielleicht zuerst "leichtere Kost" versuchen, z.B. "Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär" oder "Die Stadt der träumenden Bücher". Aber wer Gefallen an Absurditäten hat und sich darauf einlassen kann, für den ist es einfach Klasse.

Ich habe das Buch als Download erhalten und war u.a. fasziniert davon, wie der Vorleser (Andreas Fröhlich) es schafft, die Spannung und den Zauber der Geschichte "rüberzubringen". Und ich bin schon fast versucht, irgendwann auch "Rumo und die Wunder im Dunkeln" und "Die Stadt der träumenden Bücher" anzuhören, obwohl ich beide Bücher gelesen habe.... Könnte auch deshalb interessant sein, weil hier Dirk Bach als Vorleser fungiert...

(Und kann mir bitte mal jemand erklären, warum das Bild so verzogen ist...? In meinem Bildbearbeitungsprogramm sieht das ganz normal aus - grummel)

Nachtrag: Anscheinend hat dieses Blog einen Selbstheilungsmodus *bg*. Jedenfalls hat sich Bild ohne mein Zutun "normalisiert". Auch fein...;-))

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 297 x gelesen