Sonntag, 20. November 2011
Der Küchen-Atlas-Blog...
... hat aufgerufen zur 2. Blogparade. Es geht speziell um Nicht-elektrische Küchenhelfer. Und das sind die Fragen:

1. Welche Küchenhelfer sind unentbehrlich?
2. Was ist dein Geheimtipp – etwas das kaum jemand kennt und du ständig benutzt?
3. Wo findet ihr ausgefallene Küchenhelfer?
4. Wie bewahrt ihr die Küchenhelfer auf? Speziell wohin lagert ihr größere Sachen wie Nudelmaschine aus?
5. Was fällt euch sonst noch zu nicht-elektrischen Küchenhelfern ein?

Also gut, dann will ich mal (gar nicht so einfach....):

Das hier ist mein Geheimtipp: ein Knoblauchschäler



Kaum bekannt, oft genutzt. Es ist ein leicht angeschrägtes "Rohrstück" aus einem sehr weichen, silikonähnlichen Material. Kostet auf Krämer- und Weihnachtsmärkten so ungefähr fünf Euronen. Und ist supereinfach zu handhaben: Knoblauchzehe rein, mit Druck die Rolle hin und her rollen - et voilá: gebrauchsfähiger Knoblauch. Kein hartnäckiger Geruch an den Händen. Und vor allem bei größeren Mengen bin ich immer sehr dankbar für dieses Gerät. Kennt übrigens kaum jemand. Keine Ahnung warum....



Kurz zu den anderen Fragen:
Ich schaue in allen möglichen Läden nach netten Küchenutensilien. Stöbern liebe ich über alles - so landet leider auch manch, hm, sagen wir "Unnötiges" in den Schubladen.

Zur Aufbewahrung hat sich eine Leiste mit Fleischerhaken bewährt. Ansonsten gibt´s noch "das Räumchen", ein kleiner Raum, ca. 3 m tief, mit Regalen an der Wand. Bis zu einer Höhe von 250 cm. Ginge zwar noch höher, aber dann gibt´s Probleme. Dorthin sind alle Sachen ausgelagert, die in der Küche keine Platz finden - oder eben seltener im Jahr gebraucht werden (Fondue-Set, Racelette-Zubehör etc.).

Sonstige nicht-elektrische Küchenhelfer gibt´s zwar auch, sind aber nicht selten: Pizzaschneider, Pfannenwender, Dosenöffner....

Noch Fragen...? Dann her damit!

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 1019 x gelesen

Mittwoch, 21. November 2007
Lasagne mit Blattspinat...
Heute gibt es bei uns Lasagne mit Blattspinat. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, jetzt muss mein lieber Mann nachher nur noch den Ofen anwerfen und dafür sorgen, dass das Werk in selbigen landet *g*.

Und zum Nachkochen das Rezept (TM heißt Thermomix):

1.000 g Blattspinat - frisch!
Gemüsebrühe mit Wasser in den TM füllen, den Blattspinat in den Varoma füllen, ggf. in zwei Durchgängen
Varoma/Stufe 1/15 Minuten
Spinat beiseite stellen

Etwas Gemüsebrühe (ca. 200 ml), 2 Creme balance, 2 Tüten geriebener Käse (ich habe die Light-Version genommen) im Mixtopf verrühren.
3 Knoblauchzehen zerdrücken, in den Mixtopf geben, nochmals verrühren.

Eine feuerfeste Form einfetten, eine Lage Lasagneblätter hineinlegen, mit der Hälfte des Blattspinates belegen und die Hälfte der Käsesoße darauf verteilen. Das Ganze wiederholen. Den Abschluss bilden 1 - 2 Tüten geriebener Käse.

Bei ca. 200°C für 30 - 40 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Ggf. mit Folie abdecken, falls der Käse zu dunkel wird.

... link (4 Kommentare)   ... comment


...bereits 496 x gelesen